1. Wie Sie selbst das Licht am Farbabstimmpult messen können01 Wie Sie selbst das Licht am Farbabstimmpult messen können
  2. Licht mühelos einfangen und überall mit hinnehmen...02 Licht mühelos einfangen und überall mit hinnehmen...
  3. Wie Sie visuelle Vergleiche farbiger Materialien durchführen. Nach ISO 3668.03 Wie Sie visuelle Vergleiche farbiger Materialien durchführen. Nach ISO 3668.
  4. ISO 12647-2:2013. Farbänderungen sind nicht immer gewollt04 ISO 12647-2:2013. Farbänderungen sind nicht immer gewollt
  5. ISO 3664:2009
    Abmusterung in der grafischen Industrie
    05
    ISO 3664:2009
    Abmusterung in der grafischen Industrie
  6. Softproofing im Einsatz06 Softproofing im Einsatz
  7. Beurteilung von optischen Aufhellern (OBA)07 Beurteilung von optischen Aufhellern (OBA)
  8. MUNSELL-Farbsystem
    bei Normlichtgeräten
    08
    MUNSELL-Farbsystem
    bei Normlichtgeräten
  9. Symmetrische oder asymmetrische Lichtführung?09 Symmetrische oder asymmetrische Lichtführung?
  10. Unterschiede bei Leuchttischen, Farbprüfleuchten und Abstimmstationen010 Unterschiede bei Leuchttischen, Farbprüfleuchten und Abstimmstationen
  11. Welche Themen interessieren Sie noch?
    Jetzt Vorschläge einreichen!
    011
    Welche Themen interessieren Sie noch?
    Jetzt Vorschläge einreichen!

Wie Sie selbst das Licht am Farbabstimmpult messen können

Zusammen mit unserer Tochterfirma GL Optic entwickeln wir professionelle Lichtmesstechnik für die verschiedensten Anwendungsgebiete. Eines davon ist die ISO 3664:2009 konforme Lichtprüfung von Farbabstimmstationen mit Normlicht D50. Wie Sie selbst Normkonformität und emittiertes Licht Ihrer Farbprüfleuchten messen, erfahren Sie hier.


Licht mühelos einfangen und überall mit hinnehmen...

Zusammen mit unserer Tochterfirma GL Optic Lichtmesstechnik haben wir ein Verfahren entwickelt, um exakt das an einem beliebigen Ort vorhandene Licht in einer JUST Normlicht Abmusterungskabine wiederzugeben! Wie das geht, erfahren Sie hier.


Wie Sie visuelle Vergleiche farbiger Materialien durchführen. Nach ISO 3668.

Farbmessgeräte und optische Instrumente sind nur eine Stufe wenn es um den Farbvergleich von Proben und Bezugstandards geht. Da jedoch kein technisches Gerät so präzise wie das menschliche Auge ist, sind visuelle Farbvergleiche für Qualitätskontrollen unerlässlich.


ISO 12647-2:2013. Farbänderungen sind nicht immer gewollt

Die ISO 12647-2:2013 berücksichtigt optisch aufgehellte Papiere weshalb ein deutlich erhöhter UV-Anteil festgesetzt wurde, der dem Tageslicht stärker angepasst ist. Davon sind auch die Norm der Fabmesstechnik ISO 13655:2009 und die der Farbabmusterung ISO 3664:2009 betroffen. Doch die Umsetzung in die Praxis ist heute schon möglich! Drucken, messen und betrachten Sie Ihre Prints nach ISO 12647-2:2013.


ISO 3664:2009
Abmusterung in der grafischen Industrie

Die gültige ISO-Norm 3664:2009 regelt die Betrachtungsbedingungen für die Farbprüfung von Original und Reproduktion in der grafischen Industrie. Anwender sind Fotografen, Werbeagenturen sowie die klassische Druckvorstufe und Druckereien. Der ISO Standard definiert im Wesentlichen die Anforderungen an die Betrachtungsbedingungen, Testverfahren sowie obligatorische als auch empfohlene Zielwerte die erreicht sein müssen.


Farbabgleich Monitor Druck Normlichtkabine

Softproofing im Einsatz

Durch die immer größ werdenden Anforderungen hinsichtlich Lieferfähigkeit und Zeitdruck werden verstärkt zeit- und kosteneffiziente Workflow-Lösungen etabliert. Im Gegensatz zu einem klassischen Prüfdruck auf Auflagenpapier oder dem digitalen Hardcopyproof ermöglicht ein digitaler Softproof am Monitor eine kosteneffizientere Reproduktion des Originals für den späteren Auflagendruck.

weiterlesen »

So ist es zwar möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich, dass das nachzustellende Original physisch existiert. Im Optimalfall ist das Original die durch die Datei beschriebene Farberscheinung selbst. Entscheidend sind hierbei die farbgetreue Darstellung auf einem kalibrierten Monitor und die Nutzung von ICC-Profilen. Durch diese lassen sich die Bilddaten farbmetrisch charakterisieren und später im Druck farbrichtig wiedergeben. Die Anforderungen an ein farbverbindliches Softproofsystem werden in der aktuellen Fassung der ISO 14861:2015 beschrieben und die Qualitätsanforderungen für Softproof- geeignete Farbmonitore in der ISO 12646:2015. Für den farbverbindlichen visuellen Vergleich ist eine Normlicht-Farbabmusterungskabine zwingend vorgeschrieben. Die Lichtbedingungen des Normlichtgeräts entsprechen grundsätzlich ISO 3664, jedoch muss die Helligkeit an die begrenzte Leuchtdichte des Monitors angepasst werden können. Unsere Softproof-Abmusterungskabinen mit USB-Schnittstelle können softwaregesteuert exakt an die Monitorhelligkeit angepasst werden. Für eine hohe und stabile Softproofqualität ist ein reibungsloses Zusammenspiel der einzelnen Komponenten innerhalb definierter Toleranzen erforderlich. Kontaktieren Sie uns für weiterführende Informationen zum Thema Softproofing.

Weniger…

Beurteilung von optischen Aufhellern (OBA)

Fluoreszenz von Materialien und Oberflächen kann durch die Beimischung von optischen Aufhellern erzeugt werden. Optische Aufheller sind demnach fluoreszierende Substanzen, die im UV-Wellenlängenbereich von 300–390 nm Licht absorbieren und in dem sich anschließenden Spektralbereich von 400–460 nm emittieren.

weiterlesen »

Mit optischen Aufhellern angereicherte Materialien erscheinen weißer bzw. heller und leuchtender. Sie finden teilweise Einsatz in Papieren, Textilien, Waschmitteln und Kunststoffen. Für die Beobachtung fluoreszierender Oberflächen benötigt man eine UV-Strahlungsquelle. Sowohl die Lichtkabinen Color Viewing Light als auch die Farbprüfleuchten multiLight sind je nach Variante, zusätzlich zu den Normlichtarten, mit UV-Lampen bestückt. Durch die parallele Schaltung von D50 oder D65 plus UV können optisch aufgehellte Materialien zuverlässig beurteilt werden. Der visuelle Eindruck ist bestimmt von der Menge der eingesetzten Aufheller und vom emittierten UV-Anteil der Lichtquelle. Abmusterungsaufgaben mit UV sind häufig im Textilbereich oder bei Sicherheitsdrucken zu finden. Mittlerweile werden optische Aufheller aber auch für unterschiedlichste Materialien wie Kunstleder, Lacke oder Folien eingesetzt, weshalb auch hier deren Prüfung immer bedeutender wird.

Erfahren Sie mehr über die Problematik von OBA im Druck »

 

Weniger…
Bewertung von Fluoreszenz mit UV-Strahlung

MUNSELL-Farbsystem
bei Normlichtgeräten

Das auf Albert Henry Munsell (1858–1918) zurückgehende Farbsystem sollte erstmals Farbmuster so darlegen, wie es der menschlichen Wahrnehmung entspricht. Das heißt die visuellen Abstände zwischen benachtbarten Farbproben sollten als gleich empfunden werden.

weiterlesen »

Daraus entstand ein dreidimensionaler Körper mit einer senkrechten Helligkeitsachse (schwarz-weiß). Um diese Achse sind Haupt- und Zwischenbunttöne so konzentrisch angeordnet, dass deren Sättigung in Richtung der Helligkeitsachse abnimmt. Das daraus abgeleitete „Munsell Book of Color“ enthält Farbcharts die zur Auswahl und zum Vergleich von Farbmustern dienen.

Bei der Abmusterung farbiger Oberflächen haben die Umgebungsbedingungen einen starken Einfluss auf die Farbbeurteilung. Deshalb ist der Betrachtungsraum aller JUST Normlichtgeräte mit der Farbreferenz Munsell N7 pulverbeschichtet, was einem neutralen, matten Grau entspricht. Im Gegensatz zu anderen Munsell-Farben erscheint Munsell N7 am wenigsten metamer und weist die geringsten Farbverschiebungen bei der Betrachtung unter verschiedenen Lichtarten auf. Wahlweise sind die JUST Lichtkabinen Color Viewing Light auch in den neutralen Grautönen Munsell N5 und G5574 erhältlich.

Weniger…

Symmetrische oder asymmetrische Lichtführung?

Bei JUST Farbprüfleuchten besteht grundsätzlich die Wahl zwischen einer symmetrischen oder einer asymmetrischen Lichtführung. Bei einer modernen symmetrischen Leuchte, werden die Lichtstrahlen jeweils diagonal über Kreuz („cross-symmetrisch“) auf die Abmusterungsfläche gelenkt.

weiterlesen »

Dadurch spielt die Betrachtungsposition keine Rolle. Von allen Seiten wird dasselbe gesehen. Glanz- und Spiegelungen werden gegenüber herkömmlichen symmetrischen Systemen, die das Licht ungerichtet direkt auf Betrachtungsfläche lenken, fast vollständig vermieden. Diese Lösung kommt in der Regel in Besprechungsräumen zum Einsatz.

Ein noch besseres Verhalten in Bezug auf Glanz- und Spiegelungen bieten asymmetrische Systeme der neuesten Generation. Sofern möglich, sollte deshalb eine Farbprüfleuchte mit asymmetrischer Lichtführung vorgezogen werden, da hierbei die Lichtstrahlen nicht in Richtung des Betrachters abgelenkt werden. Die Betrachtungsposition ist in diesem Fall einseitig. Folglich sind alle Abmusterungsstationen von JUST Normlicht mit einer asymmetrischen Leuchte ausgestattet, da bei diesen nur von einer Seite abgemustert wird.

Woran erkennen Sie die Lichtführung einer Farbprüfleuchte?
Produkte mit dem Zusatz „AS“ sind asymmetrische Leuchten (einseitige Betrachtung, Betrachterposition vorgegeben), Artikel mit dem Zusatz „CS“ symmetrische Leuchten (mehrseitige Betrachtung, Betrachterposition variabel).

Weniger…
Lichtfuehrung-Leuchte
asymmetrisch
symmetrisch

Unterschiede bei Leuchttischen, Farbprüfleuchten und Abstimmstationen

Bei der Anschaffung von Normlichtsystemen stolpert man schnell über Begriffe wie Leuchttisch, Farbprüfleuchte und Abmusterungs- oder Farbprüfstation, die häufig synonym verwendet werden. Für JUST-Produkte gibt es jedoch Unterschiede zwischen den betitelten Produkten.

weiterlesen »

Leuchttische sind selbstleuchtend. Sie sind als kleinere Leuchtplatten ohne Gestell (Füße) und als Leuchttische im Großformat mit teilweise schräg- und höhenverstellbaren, selbstleuchtenden Arbeitsplatten verfügbar. Sie werden häufig für Qualitätskontrollen und transluzente Materialien eingesetzt.

Farbprüfleuchten beleuchten eine Fläche auf dieser abgemustert wird. Bei unseren Farbprüfleuchten handelt es sich um die reine Leuchte zur Abhängung von der Decke bzw. Selbstmontage an einen Galgen oder ähnliches.

Farbprüf- bzw. Abstimmstationen enthalten eine Farbprüfleuchte und sind freistehende Normlichtarbeitsplätze. Sie besitzen mindestens ein Gestell, meist jedoch noch Ablageschränke, -fächer und Seitenwände zur Abschirmung von Fremdlicht. Die installierte Farbprüfleuchte beleuchtet dabei die Abmusterungsfläche. Klassischerweise kommen Farbprüfstationen in der grafischen Industrie in Druckvorstufen und am Druckmaschinenleitstand zum Einsatz.

Weniger…
Icon Leuchttisch Leuchttisch
Icon Farbprüfleuchte Farbprüfleuchte
Icon Farbabstimmstation Abstimmstation

Welche Themen interessieren Sie noch?
Jetzt Vorschläge einreichen!