Farbige Oberflächen mit mehreren Lichtarten prüfen

Im Alltag wie in der Fertigungsindustrie, im Einzelhandel oder im Privatbereich sind viele verschiedene Lichtquellen wie Sonnenlicht, Glühlampen, Leuchtstofflampen, Energiesparlampen oder vermehrt auch in den letzten Jahren LED-Lampen im Einsatz. Diese Lichtquellen haben unterschiedliche Spektraleigenschaften, die die menschliche Farbwahrnehmung sehr stark beeinflussen. Betrachtet man eine Farbe mit unterschiedlichen Lichtarten ändert sich der Farbeindruck unterschiedlich stark. Man spricht hier von Farbkonstanz. Betrachtet man zwei Farbmuster, die unter einer Lichtart zunächst identisch aussehen und sich unter einer anderen Lichtart verändern, spricht man von Metamerie. Diese entsteht wenn die beiden Farbproben mit unterschiedlichen chemischen Rohstoffen und unterschiedlichen Pigmenten erzeugt wurden.


Anwendungsgebiete

Um Produktionsüberraschungen zu vermeiden sind Farbabmusterungsgeräte mit mehreren Lichtarten für die visuelle Beurteilung farbiger Oberflächen und Materialien wie Lacke, Stoffe, Keramiken, Kunststoffe oder Papiere unersetzbar. Sie finden Einsatz in den produzierenden Industrien, wo deren Qualitätssicherung häufig internationalen Standards unterliegen.

Hierzu gehören:

  • Möbelindustrie
  • Textil- und Lederindustrie
  • Automobilindustrie
  • Keramikindustrie
  • Kunststoffindustrie
  • chemische Industrien
  • Pharmahersteller
  • Farbenhersteller
  • Lebensmittelindustrie
  • Papier- und Verpackungsindustrie

Metamerie mit verschiedenen Lichtarten erkennen

Zur Vermeidung von Metamerie müssen zwei Produkte oder Farbproben immer unter verschiedenen Lichtarten (mindestens drei Lichtarten) betrachtet und abgemustert werden. Sehr oft werden dazu die Lichtarten D65 (nördliches Tageslicht), A (Glühlampe), TL84/F11 (Kaufhausbeleuchtung) und D50 (Tageslicht) verwendet. In einer Abmusterungskabine, die über mehrere umschaltbare Lichtarten verfügt, kann dieser Effekt sehr gut dargestellt werden. Die Proben sollten dabei möglichst dicht nebeneinander liegen, um auch geringere Farbunterscheide noch wahrnehmen zu können. Die Zuschaltung eines UV-A Strahlers, mit einer Peak-Wellenlänge von 365 nm ist bei fluoreszierenden Produkten sinnvoll, um Farbveränderungen, die durch optische Aufheller hervorgerufen werden, sicher erkennen zu können.

Normlichtgeräte mit multiLight-Funktion

LED-Lösungen zur Simulation mehrerer Lichtarten

Immer häufiger werden in der Allgemeinbeleuchtung LED-Lampen als Retrofit oder anstelle von herkömmlichen Leuchtmitteln wie Leuchtstofflampen, Halogen- oder Glühlampen eingesetzt. Die Spektralverteilung einer LED-Lampe unterscheidet sich wesentlich von herkömmlichen Lichtquellen, wodurch sich auch die visuelle Wahrnehmung von Farben verändert. Moderne JUST LED-Normlichtkabinen bieten die Möglichkeit, diese Spektren zu simulieren. Alternativ können LED-Lampen aus der Allgemeinbeleuchtung als Leuchtstofflampenersatz in konventionellen Lichtkabinen auf Leuchtstofflampenbasis eingesetzt werden (LED enabled technology).

Umgebungsbedingungen bei der Farbbeurteilung

Die Umgebungsbedingungen haben einen starken Einfluss auf die Farbbeurteilung. Deshalb muss in Lichtkabinen auch der neutralgraue Abmusterungsbereich definiert sein. JUST Normlicht Abmusterungskabinen sind grundsätzlich mit Munsell N7 beschichtet – auf Wunsch aber auch in den neutralen Grautönen Munsell N5 und G5574 erhältlich

* Pat. No. US 8,592,748 B2


Standardisierte Lichtquellen

Lichtart Farbtemperatur Definition Anwendungsbereich Anwendungsgebiet
A 2856 Kelvin Glühlampenlicht Wohnbereich Europa, USA
D50 5000 Kelvin mittleres Tageslicht von CIE definiert Farbabstimmung in der Druckindustrie Europa, USA
D65 6500 Kelvin nördliches Tageslicht von CIE definiert Farbabmusterung produzierende Industrie Europa, USA
D75 7500 Kelvin Tageslicht Farbabmusterung produzierende Industrie in USA (wird nicht mehr eingesetzt) USA
F10 5000 Kelvin Leuchtstoffröhre ähnlich Sonnenlicht Kaufhaus, Hallen und Büro USA
F11 4100 Kelvin Leuchtstoffröhre (früher TL 84 und U41) Kaufhaus, Hallen und Büro Europa
F12 3000 Kelvin Leuchtstoffröhre (früher TL 83 und U30) Wohnbereich USA
F2 4150 Kelvin Leuchtstoffröhre (früher CWF) Kaufhaus, Hallen und Büro USA
Horizon 2300 Kelvin Leuchtstoffröhre (früher WWF) Simulation von Morgenrot und Abenddämmerung USA
UV-A Strahler Leuchtstoffröhre (Peakwellenlänge bei 365 nm) Erkennung von optischen Aufheller und Metamerie Europa, USA